13 Siege

Jonas Müller im Interview Die Nummer 18 der Eisbären Berlin wird ab der Saison 2019/2020 neues EISBÄREN | STROM Testimonial und steigt in legendäre Fußstapfen. Wir haben mit Jonas über diese Veränderung gesprochen.

Interview_Jonas_Mueller
Lieber Jonas, die neue Saison steht in den Startlöchern und es hat sich einiges getan bei den Eisbären Berlin. Viele Spieler sind gegangen, aber auch viele sind neu hinzugekommen. Für dich gibt es auch was neues, du bist das neue Gesicht des Eisbären | Strom. In den vergangenen drei Jahren zierte Eisbären-Legende Sven Felski das Motiv des Eisbären | Strom. Nun trittst du an seine Stelle. Wie geht es dir damit?

Ja, das ist auf jeden Fall eine coole Sache. Das hat mich schon ein bisschen überrascht. Wenn mein Vorgänger in dieser Kampagne eine Eisbären-Legende, wie Sven Felski war, da in die Fußstapfen treten zu dürfen, ist schon cool.

Wie kam es dazu, dass du das neue Eisbären | Strom Gesicht bist?
Gute Frage! Als die Anfrage für ein Shooting mit der GASAG kam, habe ich zugestimmt, obwohl ich erst noch gar nicht wusste, wofür. Da hat alles seinen Ursprung.
Entsteht für dich dadurch ein erhöhter Druck, da der Eisbären | Strom die Eisbären Juniors ja, bei Siegen noch mal extra unterstützt?
Nein, für mich persönlich jetzt gar nicht. Klar ist das immer eine gute Sache, wenn die Juniors dadurch speziell unterstützt werden. Aber für mich und die anderen ist das keine große Aufregung, wir gehen ja sowieso immer in ein Spiel, um es zu gewinnen.
Du wirst ab der neuen Saison auf sämtliche Eisbären | Strom Werbeflächen zu sehen sein. Wie werden deine Freunde und Mannschaftskameraden darauf reagieren?
Das werde ich ja dann sehen, wenn man das zum ersten Mal sieht. Aber ich glaube, die finden das alle ganz cool und ich denke auch mit dem Video in der Drittelpause in der Arena, also das, wenn da das Licht angeht. Da werden sicher ein paar Leute drüber lachen.
Werden da vielleicht auch Tränen fließen vor Freude?
Das denke ich eher nicht, aber klar freue ich mich, dass ich auf den Plakaten sein darf.
Und was sagt deine Familie?
Ja, ich habe denen das jetzt schon mal gesagt. Meine Eltern finden das natürlich cool.
Du bist nun seit mehr als fünf Jahren unverzichtbarer Leistungsträger der Eisbären, wie müssen wir uns einen Tag von Jonas Müller vorstellen?
Ich stehe morgens auf und dann geht’s zum Training bis ca. 13:00 Uhr, danach was essen gehen oder zuhause selber was kochen und dann versuche mich irgendwie zu beschäftigen.
Mit mehr als 70 Spielen in einer Saison bleibt da überhaupt noch Zeit für Familie und Freunde?
Ja auf jeden Fall! Ich glaube, unter der Woche hat man da schon ein wenig Zeit nach dem Training, was mit der Familie, Freundin und den Freunden zu machen. Aber auch nach der Saison kann man gut alle Familienmitglieder sehen.
Mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang 2018 hast du zweifellos einen unfassbaren Erfolg mit der Nationalmannschaft gefeiert, aber welches war eigentlich dein schönster Augenblick im Trikot der Eisbären Berlin?
Ich denke, das Finale gegen München 2018, was wir leider verloren haben. Trotzdem war das einer meiner größten Erfolge mit den Eisbären.
Welche Niederlage tat am meisten weh?

Gibt eigentlich mehrere Niederlagen die besonders schmerzten, aber die schlimmste ist, zeitgleich zum großen Erfolg, die im Olympiafinale. Natürlich war es ebenso schmerzhaft, Spiel 7 im DEL-Finale 2018 zu verlieren.

Eine Person die nicht so bekannt ist wie du und den Alltag eines Eisbären Spielers nicht kennt. Wie würdest du ihm deinen Beruf beschreiben?
Eigentlich ganz normal, so wie jeder andere auch. Ich meine, es ist ja ein normaler Beruf. Klar hat er was mit Sport zu tun, aber ich würde mich jetzt nicht sonderlich anders fühlen, wenn ich jetzt einen anderen hätte.
In einigen Tagen startet die neue DEL-Saison. Was können die Fans vom Rekordmeister erwarten?

 

Das Ziel ist natürlich so wie jedes Jahr ins Finale zu kommen. Ich glaube, dass wir dieses Jahr wieder eine gute Truppe zusammen haben. Da wollen wir auch einiges wieder gut machen, was in der letzten Saison nicht so gut gelaufen ist.

Vielen Dank für das Interview und eine erfolgreiche, verletzungsfreie Saison 2019/2020 wünscht die GASAG.

 

Interview_Jonas_Mueller_Shooting

Seite teilen