30 Siege

Trainingsbesuch bei Marvin Cüpper

Whitelabel_Eisbaeren_Cuepper_4

Verletzungen stellen Profisportler nicht nur vor besondere physische Herausforderungen, sondern auch vor mentale. Oft dauert es Wochen oder Monate, bis sie wieder einsatzbereit sind und Kopf und Körper wieder mitspielen. Einer, der sich aktuell von so einer Verletzung erholen muss, ist Eisbären-Torwart Marvin Cüpper. Der 24-jährige hat uns im Kurz-Interview erzählt, wie es dazu gekommen ist und wie es mit der Rehabilitation läuft.

Wann und wie hast Du Dich verletzt?

Ich habe mir im September bei einem Champions-League-Spiel in Tschechien einen Syndesmosebandriss zugezogen. Das ist das Band, das Schienbein und Wadenbein zusammenhält. Die Prognose waren 10-12 Wochen Pause. Jetzt sind 12 Wochen rum, aber ich habe immer noch ziemliche Schmerzen bei den meisten Bewegungen. 

 

 

Wie läuft es nach der Verletzung weiter?

Ich hatte sechs Wochen lang einen orthopädischen Schuh an – so einer, der aussieht wie ein Ski-Stiefel. Danach habe ich wieder angefangen im Kraftraum zu trainieren, aufs Eis konnte ich aber noch nicht. Das heißt die letzten sechs Wochen habe ich größtenteils mit Kraftübungen verbracht und jetzt fange ich langsam wieder an aufs Eis zu gehen, auch um wieder Kondition zu bekommen.

 

Whitelabel_Eisbaeren_Cuepper_6
Whitelabel_Eisbaeren_Cuepper_5

Muss jetzt an der Beweglichkeit gearbeitet werden?

Die Beweglichkeit ist da, aber dieser spezielle Bewegungsablauf, bei dem ich mich auch verletzt habe, den mache ich jeden Tag so hundert Mal im Tor. Deswegen fällt es mir als Torwart schwer dahin zurückzukommen, weil ich die Bewegung viel zu oft mache. Bei einem Spieler würde so eine Verletzung passieren, wenn beispielsweise jemand drauf fällt oder er umknickt. Aber ich habe mir die Verletzung selbst zugezogen, weil ich am Pfosten hängen geblieben bin. Weil die Bewegung eben sehr speziell ist, habe ich immer noch Schmerzen.

Freust Du Dich wieder aufs Eis zu können?

Ich freue mich auf jeden Fall! Aber es ist auch sehr anstrengend die ersten Wochen nach 12 Wochen Pause. In der Vorbereitung war ich auch schon verletzt und habe seit Mai wenig Zeit auf dem Eis verbracht. Das merkt man an der Kondition. Es wird noch etwas dauern, bis ich wieder topfit bin und eingesetzt werden kann.

Whitelabel_Eisbaeren_Cuepper_1

Vielen Dank an Marvin Cüpper für das Gespräch! Leider ist noch nicht absehbar, wann der Spieler wieder komplett einsatzbereit sein wird. #TeamGASAG wünscht weiterhin gute Besserung.

Seite teilen